2015-2017 Masterplan Licht Freising, Bayern

Foto: Musterleuchte Freising
Ein Lichtmasterplan vereint ästhetische und stadtplanerische Ziele. Die Grundbeleuchtung soll verbessert und modernisiert, der Stadtraum “freigeräumt” werden – also möglichst wenige Lichtpunkte sollen sinnvoll eingesetzt werden. Die Grundbeleuchtung selbst ist für die Wahrnehmung dabei nur bedingt maßgeblich. Wir “sehen” Licht nur dann, wenn es auf Oberflächen trifft. Somit lenken vor allem helle Fassaden, Raumkanten und beleuchtete Objekte den Blick, machen Orientierung möglich und schaffen eine angenehme Atmosphäre.
Neben den gestalterischen Aspekten ist natürlich auch die wirtschaftliche und nachhaltige (ökologische) Planung wichtig. Mit neuen Leuchtmitteln ist es möglich, die Wartungszyklen auszuweiten, den Energieverbrauch zu senken und auch störende Einflüsse auf die Natur zu minimieren (Dark Sky), da dass gerichtete Licht dort ankommt, wo es gebraucht wird. In der Kombination aller Elemente ergibt sich ein ausgewogenes ganzheitliches Bild. Licht ist dann am besten eingesetzt, wenn man es nicht aktiv wahrnimmt, sich jedoch wohlfühlt.

Erstellung eines Masterplans Licht für den gesamten Innenstadtbereich von Freising, Strassenbeleuchtung und Fassadenbeleuchtung, Entwurfsplanung für 1.BA zur Umsetzung 2016
Auftraggeber: Stadt Freising, Bayern
Fotocredit: M. Schulze