Weitere Projektkategorien Alle Projekte

Mobilitätsbauten

Mit Licht unterwegs

Mobilität und Licht gehören zweifelsfrei zusammen. Mobil zu sein bedeutet Wege zu erkennen.
Lichtplanung U-Bahnhof Fröttmaning

Mobilität und Licht gehören zweifelsfrei zusammen. Mobil zu sein bedeutet Wege sicher und ganz selbstverständlich zu erkennen und jederzeit die notwendige Orientierung zu haben. Egal ob Flughafen, Bahnhof oder U-Bahnstation gibt es in der Regel einen Dreiklang von Anforderungen.

Licht hat eine primär dienende Funktion für Reisende und Pendler.

Es unterstützt die Orientierung an den verschiedenen Orten und Übergängen innerhalb eines Mobilitätsgebäudes.

Und Licht vermittelt in der Nutzungsvielfalt des Ortes die notwendige Sicherheit.

Idealerweise werden diese drei Anforderungen derart erfüllt, dass auch der gestaltete Raum in angemessen beleuchtet und zur Geltung gebracht wird. Dies gilt in besonderem Maße für Bereiche die nicht mit Tageslicht versorgt sind und für die Übergänge nach Außen geschaffen werden, die bei Tag und Nacht gleichermaßen funktionieren. Sorgfältig ausgewählte Materialien brauchen das Zusammenspiel mit der richtigen Lichtverteilung und der passenden Lichtquelle.

Komplexe Anforderungen an Mobilität und an Licht

Mobilitätsgebäude sind meist hochfrequentiert. Ortsfremde Reisende müssen sich darin in kürzester Zeit orientieren können. Dazu müssen wichtige Informationen und Wegeführungen visuell klar erkennbar sein. Der Ort als Ganzes muss erfahrbar und als angenehm wahrgenommen werden. Für den immer wiederkehrenden Pendler ist die Atmosphäre des Ortes das wesentlichste Kriterium.

Zugleich müssen diese Gebäude hohen Standards bezüglich Sicherheits- und Notbeleuchtung erfüllen. Die Lichtlösungen unterliegen dabei vielfältigen technischen Regularien. Der Wartung und Betriebssicherheit der Anlagen gilt besondere Aufmerksamkeit. Die Langlebigkeit der verwendeten Komponenten ist auf Grund der oft schwer zugänglichen Montageorte essentiell. Die Planung von Verkehrsgebäuden bedingt einen hohen Abstimmungsbedarf zwischen den Gewerken. Nur dann ist es möglich gemeinsam eine gestalterisch wie technisch gelungene Lösung zu entwickeln. Denn wie schon zu Beginn geschrieben: Mobilität und Licht gehört zusammen.

Aktuelle Projekte aus dem Bereich Mobilitätsbauten

Mehr Projekte

Ihre Ansprechpartner für das Thema Mobilitätsbauten

Ihre Ansprechpartner für das Thema Mobilitätsbauten

Von links nach rechts:
Mathias Wambsganß, Beatrice Seidt, Florian Zach, Johannes Zauner


+49 (0)89 72 44 85 88
info@3lpi.de

Jetzt kontaktieren